Für perfekte Effekte gehen wir weit.

IGP-Effektpulver werden vom Beschichtungsmarkt als besonders verarbeitungsstabile und brilliante Effektlacke geschätzt. Für die Einarbeitung von Effektpigmenten stehen besondere Herstellungsprozesse zur Verfügung: der wirtschaftliche IGP-Mica-Bond-Prozess sowie das schonende IGP-Premium-Bond-Verfahren. Neben diesen zwei Verfahren bieten wir die bahnbrechende Technologie IGP-Effectives an. Diese überzeugt durch höchste Kreislaufstabiliät und einer Rückgewinnungsquote von mindestens 90%.

Klassifizierung von IGP Effektpulverlacken
Eine korrekte Verarbeitung ist von zentraler Bedeutung, damit eine stabile Homogenität der Effektfarbtöne gewährleistet werden kann. IGP Powder Coatings ist ein  Pulverlack-Hersteller, der Effektpulverlacke klassifiziert und somit Pulverbeschichtern eine Hilfestellung bietet. Wertvolle Angaben zur Rückgewinnbarkeit des «Oversprays» im Kreislaufbetrieb und Details zur optimalen Einstellung der Beschichtungsanlage stehen zur Orientierung zur Verfügung. Eine kurze Erklärung erhalten Sie im Video. Die tabellarische Übersicht finden Sie rechts unter «Downloads» als PDF.

 

 

Internationale IGP Standorte
News

  • Systemlackprojekt – Stadler/BLS
    Systemlack-Lösungen schaffen Farbton-Sicherheit und Ästhetik
    > mehr lesen

  • IGP Pulverlacke in Dublin
    Die IGP-DURA®xal 42 classic 35 und IGP-HWFclassic Young Bronze glänzen nun am Bauobjekt in Dublin. Das prestige Projekt besteht aus 7 Gebäuden, wo 17 IGP-Farben zum Einsatz kamen.
    > mehr lesen

  • Emissions-Check für die IGP Pulverlacke
    Eines der Prüfkriterien aller grossen Gebäudezertifizierungsprogramme ist die Messung der möglichen Emission von Stoffen aus einer Oberfläche an die Umgebung. 
    > mehr lesen

IGP Pulverbeschichtung: Pulverlacke für Architektur, Industrie, Transport und Holzwerkstoffe