Korrosionsschutz für Aluminiumbauteile

Aggressive Umgebungsbedingungen vor allem in Küstennähe, aber z.B. auch in Hallenbädern können die fadenförmige Filiformkorrosion zwischen Lackfilm und der Oberfläche von Aluminiumbauteilen hervorrufen. Die Qualität der Aluminiumlegierung ist hier nicht entscheidend. Filiformkorrosion entsteht vermehrt an Schnittkanten oder neben Verletzungen des Lackfilms. Der wenige µm Tiefe messende Korrosionsfrass beeinflusst die Statik des Bauteiles nicht, ist optisch jedoch inakzeptabel.

Zum Schutz gegen die Filiformkorrosion wird vielfach die Voranodisation, eine offenporige Oxidschicht, als Vorbehandlung zu beschichtender Aluminiumwerkstücke empfohlen. Da dies nur von wenig Fachbetrieben angeboten wird, stellen auch zweischichtige Korrosionsschutzaufbauten mit IGP Pulversystemen eine sinnvolle Alternative dar.

Die IGP Pulvertechnik AG bietet für jede Bewitterungsklasse ein zertifiziertes Zweischichtsystem an, bestehend aus einer Korrosionsgrundierung und den entsprechenden Decklacken nach Qualicoat P-0960.

  • IGP-KORROsysteme

    Zertifizierte zweischichtige korrosionsschützende Pulverlacksysteme

Internationale IGP Standorte
News

  • Systemlackprojekt – Stadler/BLS
    Systemlack-Lösungen schaffen Farbton-Sicherheit und Ästhetik
    > mehr lesen

  • IGP Pulverlacke in Dublin
    Die IGP-DURA®xal 42 classic 35 und IGP-HWFclassic Young Bronze glänzen nun am Bauobjekt in Dublin. Das prestige Projekt besteht aus 7 Gebäuden, wo 17 IGP-Farben zum Einsatz kamen.
    > mehr lesen

  • Emissions-Check für die IGP Pulverlacke
    Eines der Prüfkriterien aller grossen Gebäudezertifizierungsprogramme ist die Messung der möglichen Emission von Stoffen aus einer Oberfläche an die Umgebung. 
    > mehr lesen

IGP Pulverbeschichtung: Pulverlacke für Architektur, Industrie, Transport und Holzwerkstoffe