IGP_Beschichtungsloesungen_Pulverlacke_Farbe_News

IGP NEWS

Aktuelle Beiträge rund um die Pulverlacktechnologie

Eintauchen in die Farben der Welt

Die Welt ist Farbe. Wasser, Erde, Luft, Wald, Meer, Wiese, Frucht, Gebirge, aber auch Strasse, Stadt, Fabrik, Maschine, Haus: Jeder Lebensraum, jedes Objekt setzt sich aus eigenen, unverwechselbaren Farbtönen zusammen. Wie man aber eine Farbe wahrnimmt, hängt von unzähligen Faktoren ab. Das Gelb eines Zebrastreifens ist nicht das Gelb eines Herbstblatts. Jede Farbwelt hat ihre eigene Haptik, ihren Charakter, ihre Struktur. IGP Powder Coatings nimmt sich der Herausforderung an, Inspirationen von allen erdenklichen Objekten und Farbtönen in Pulverlack zu übersetzen.

Ein Foto, ein Objekt, ein Vorbild aus der Natur: Was immer als Vorlage dient und welche Farbe gesucht wird – wir bilden die Farbwelt in unserem Labor nach. Dabei geht es um viel mehr als um einen Farbton, der dem Original verblüffend nahekommt.

Eine der grössten Herausforderungen von Pulverlacken liegt darin, höchste Farbstabilität zu gewährleisten, selbst wenn die Oberfläche Wind, Wetter, Sonne oder mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt ist. Unsere Farbexpertinnen und –experten nehmen die Inspiration aus der Natur oder von einem Objekt auf, um sie in Pulverlack zu bannen, und sichern dabei auch die Qualität für das Einsatzgebiet.

Die Kunst der richtigen Farbrezeptierung
Das Finden der richtigen Farbrezeptierung ist eine Kunst, die sich aus feingliedrigen Schritten zusammensetzt. Im Labor setzen wir uns zum Ziel, Farbtöne so exakt wie möglich zu reproduzieren. Unsere Expertinnen und Experten beziehen eine Vielzahl von Faktoren in ihre Arbeit ein, die die Wahrnehmung einer Farbe und damit die Rezeptur beeinflussen – vom Licht über Einstrahlungswinkel, Effekte und Glanz bis zur Struktur und Haptik von Oberflächen.

Ein Farbton lässt sich mit bis zu zwanzig unterschiedlichen physischen Komponenten verändern, darunter Farbpigmente, Bindemittel, Additive, Farbmittel und Füllstoffe. Mit der richtigen Zusammensetzung der Komponenten erzielen unsere Farbexpertinnen und –experten ein Ergebnis, das den nachzubildenden Ton ebenso präzise trifft wie die gewünschte Struktur und Haptik.

Einzigartige Kompetenz für realitätsgetreue Farbtöne
Die aktuelle Kampagne Immersion – Eintauchen macht die Kompetenz unseres Unternehmens als Pulverlackprofi mit über 50-jähriger Geschichte erlebbar. Wir liessen uns von der Natur inspirieren: von einem Weinberg, von einem Kornfeld, von einer Meeresbucht, vom australischen Outback. Das Resultat der akribischen Arbeit sind Grundtöne, die die Farbwelten bis in ihre Nuancen beeindruckend realitätsgetreu zum Betrachter und zur Betrachterin transportieren.

Die Kampagne zeigt der verarbeitenden Industrie rund um den Globus die Kompetenz von IGP Powder Coatings auf. Wir tauchen in unterschiedlichste Welten ein, nehmen sie mit allen Sinnen auf und bauen daraus Farbtöne, die bis ins Detail überzeugen – qualitativ, farblich und sensorisch. Einmalig für jede Welt, einzigartig für jede Oberfläche.

zurück
Internationale IGP Standorte
News

  • Eintauchen in die Farben der Welt
    Die Welt ist Farbe. Wasser, Erde, Luft, Wald, Meer, Wiese, Frucht, Gebirge, aber auch Strasse, Stadt, Fabrik, Maschine, Haus: Jeder Lebensraum, jedes Objekt setzt sich aus eigenen, unverwechselbaren Farbtönen zusammen.
    > mehr lesen

  • AGORA Pôle de recherche sur le cancer
    Das neue Krebsforschungszentrum in Lausanne wurde 2018 fertig gestellt. Für dieses moderne Projekt wurden zwei IGP-DURA®face Pulverlacke für die Beschichtung des Sonnenschutzes und der Fassadenträger eingesetzt.
    > mehr lesen

  • «Elektrownia Powiśle» erscheint in neuem Glanz
    Vom stillgelegten Kraftwerk in ein wunderschönes architektonisches Gebäude. Die Renovierung des ehemaligen Kraftwerks «Elektrownia Powiśle» hat sich gelohnt. Für den Umbau wurden rund vier Tonnen des Pulverlacks IGP-HWFclassic 591T für die Beschichtung der äusseren Aluminiumbleche verwendet.
    > mehr lesen

IGP Pulverbeschichtung: Pulverlacke für Architektur, Industrie, Transport und Holzwerkstoffe